Die Gruppe Cordão de Ouro

Die Capoeira-Gruppe Cordão de Ouro, gegründet 1967 durch Reinaldo Ramos Suassuna (Mestre Suassuna), ist Mitglied des brasilianischen Capoeira-Verbandes Confederação Brasileira de Capoeira. Sie hat ihren Sitz in São Paulo und ist ein wichtiger Name in der Capoeira-Szene.

Heute hat die Gruppe Cordão de Ouro Niederlassungen in mehreren brasilianischen Bundesstaaten sowie in den USA, Israel, England, Deutschland und Portugal, ein Zeichen für das wachsende weltweite Ansehen der Capoeira und dafür, daß nicht nur Brasilianer die Ginga können. Capoeira ist nicht nur in Südamerika eine Kunst!

 

Mestre (=Meister) Suassuna, geboren 1938 in Bahia, ist seit seiner Kindheit Capoeirista. Gelernt hat er bei den Meistern Sururu, Abiné und Tonho Ralé. Danach hat er sich mit verschiedenen Capoeira-Stilen beschäftigt und seine Kenntnisse bei den Meistern Pastinha, Valdemar, Canjiguinha und Bimba erweitert. 1965 ist er nach São Paulo gegangen, um dort Capoeira als Folklore und Sport bekannt zu machen. Er hat viele Aufritte hinter sich und 4 CD's aufgenommen, leitet die Showtruppe Cordão de Ouro, hat das Jogo Miudinho, das "kleine Spiel" kreiert und bekannt gemacht und in mehreren brasilianischen Bundesstaaten und im Ausland Kurse gegeben und Vorträge gehalten.


Capoeira in Oldenburg mit Mestre Amapá

Mestre Amapá begann 1977 bei Mestre Bezerra in Macapá mit Capoeira. Nach einem Umzug nach Fortaleza trainierte er dort ab 1980 mit Mestre Everaldo. 1990 wechselte er zu Cordão de Ouro mit Mestre Espirro Mirim. 2003 reiste er nach England, um dort zu unterrichten. Seit 2004 leitet er in Oldenburg die Capoeira-Gruppe Cordão de Ouro. Im Jahr 2019  hat Mestre Amapá von Mestre Espirro Mirim die vierte und damit höchste Meisterkordel erhalten.

 

Mit einem Meistertrainer aus Brasilien war 2004 die Basis für einen attraktiven und regelmäßigen Trainingsbetrieb geschaffen. Daher wurde 2005 der Oldenburger Sportverein "Capoeira Cordão de Ouro" gegründet. Seitdem bereichert der Verein mit Mestre Amapá und seinen Capoeira-Schülerinnen und -schülern die Sportlandschaft in Oldenburg mit zahlreichen Workshops, Graduierungen und öffentlichen Auftritten. Auch den Hochschulsport der Uni Oldenburg unterstützen wir seit vielen Jahren durch einen eigenen Capoeira-Kurs.

 

Aktuell trainieren bei uns Mitglieder im Alter von 12 bis über 50 Jahren. Der Frauen- und Männeranteil ist etwa gleich groß. 

Auftritte & Workshops

Unser Verein erhält regelmäßig Anfragen für Auftritte. Zumeist finden diese im Rahmen von interkulturellen Veranstaltungen oder Südamerika- bzw. Brasilientagen statt. Dazu zählen beispielsweise das Internationale Sommerfest der Universität Oldenburg, die Neueröffnung eines Autohauses oder ein Thementag im Auswandererhaus in Bremerhaven. Auch auf privaten Feiern durften wir schon südamerikanischen Flair verbreiten, um damit das Publikum zu begeistern. Workshops haben wir wiederholt an Schulen in Oldenburg sowie bei anderen Sportvereinen gegeben.

 

Bei unseren Auftritten zeigen wir keine einstudierten Choreographien, sondern das "freie Spiel", das dazu dient, sich und seine Fähigkeiten an einer Mitspielerin oder einem Mitspieler zu messen. Begleitet wird der Auftritt durch traditionelle Percussion-Instrumente und den Gesang von Liedern, die die Geschichte der Capoeira erzählen.

 

Für alle die einen Schritt weiter gehen möchten, bieten wir Praxis-Workshops an. Sie buchen ein Capoeira-Training, dass den Teilnehmenden einen ersten Einblick in die Bewegungen der Capoeira vermittelt. Besonders interessant ist das Angebot für Sport-/Projekttage an Schulen und für Sportgruppen, die bereit sind, einen Blick über den Tellerrand zu wagen. 

 

Falls auch Sie Interesse an einem Auftritt oder Workshop haben, kontaktieren Sie uns gerne über unsere E-Mail-Adresse!